Was bedeutet Escort

In Zusammenhang mit dem Escort Service gibt es immer wieder unterschiedliche Mutmaßungen und Meinungen. Anlass für uns, einmal den Begriff Escort genauer zu klären. Gerne wird der Escort auch mit sexuellen Leistungen in Verbindung gesetzt. Andere hingegen behaupten beim Escort Service gäbe es dieses nicht. Hierzu lässt sich sagen, dass beide recht als auch unrecht haben. Grundsätzlich steht der Begleitservice, so wie der Escort ebenfalls gerne genannt wird, natürlich auch in Zusammenhang mit sexuellen Bedürfnissen und Wünschen. Diese können sehr vielseitig sein. Doch eine solche Begleitung muss keineswegs in dieser Form stattfinden. Ein Escort Service kann auch für rein kulturelle oder gesellschaftliche Anlässe gebucht werden. Hier sei ein Besuch in der Oper, im Theater oder zu einer Veranstaltung als Beispiel zu benennen. Für diese Zwecke werden gerne Frauen oder Männer im Escort Service gebucht. Dabei bezeichnet man die Frauen gerne auch Escort Dame oder Callgirl. Beim Mann hingegen als Escort Boy oder Callboy. Auch wenn beide Bezeichnungen erotische Inhalte implizieren, liegt diese Entscheidung immer bei der Dame vom Begleitservice und dem Kunden. Letztlich entscheidet die gemeinsame Sympathie.

Nach dem deutschen Gesetz ist seit 2002 die Prostitution legal. Das gilt auch für den Escort. Dennoch kann ein Kunde sexuelle Leistungen nach der gesetzlichen Definition nicht kaufen. Es bleibt eine freiwillige Leistung, die jedoch im Escort kein Muss ist aber oft gerne gewährt wird. Sollte eine gegenseitige Sympathie vorhanden sein, kann sich das Escort Date auch leicht über eine Nacht oder sogar mehrere Tage ziehen. Ideal um gemeinsam wunderschöne Momente bei Spaziergängen, Einkäufen und einem Verweilen im Restaurant zu verbinden. Viele schöne Augenblicke voller Fantasie und Romantik können so gemeinsam ausgelebt werden. Ist die Begierde in beiden gewachsen, kann und darf natürlich auch im Escort die erotische Seite ausgelebt werden. Hier gilt "Erlaubt ist was gefällt". Viele Fantasien sind bei der erotischen Begleitung denkbar. Die Wünsche sollten jedoch ausführlich vor der intimen Begegnung besprochen werden, um so spätere Missverständnisse zu vermeiden. Über viele Faktoren und Grundlagen beim Escort informiert das Escort Magazin aus Berlin regelmäßig. Wer sich also einfach informieren möchte, findet dort sicherlich umfangreiche Informationen, um eine Begleitung ganz nach Wunsch auszurichten.

escort service

Escort und die Frauen

Eigentlich müsste es Frauen und Männer heißen. Aber das Verhältnis ist nun einmal so, das zu 85 Prozent Frauen im Escort Service tätig sind und gerade einmal 15 Prozent Männer. Doch in den letzten Jahren steigt die Nachfrage nach einem männlichen Escort. Dabei geht es gar nicht einmal um einen Gay Begleitservice. Immer mehr Frauen werden selbstbewusster und sind auch bereit einen Mann für wunderschöne Momente, mit oder ohne Intimität zu buchen.

In der Regel handelt es sich bei den Damen, die im Escort arbeiten aber nicht um Professionelle. Viele der Frauen arbeiten am Tag in ganz gewöhnlichen Berufen oder studieren nebenbei. Daher ist das Angebot immer dort besonders groß, wo viele Universitäten vorhanden sind. Also zum Beispiel Köln, Frankfurt, Berlin und so weiter. Die Tätigkeit bietet den Girls im Escort nicht nur eine zusätzliche Einnahme, sondern auch eine Abwechslung zu dem sonst langweiligen Leben. Nach dem deutschen Gesetz müssen die Escort Damen mindestens 18 Jahre alt sein und der Tätigkeit freiwillig nachgehen. Wobei der Gesetzgeber bei Frauen (aber auch bei Männern) im Alter von 18 bis 21 Jahren genau hinsieht. Bei Escort Damen unter 21 Jahren sollte man daher immer vorsichtig sein. Viele Agenturen vermitteln daher Frauen und Männer erst ab dem 21. Lebensjahr. Doch hier sollte nicht der Irrtum aufkommen, dass die Tätigkeit und das Leben der Escort Damen rein aus Sex besteht. Das wäre falsch und entspräche nicht der Wirklichkeit. Es ist eine Mischung aus vielen Aspekten, so wie zu Beginn bereits angedeutet. Einen interessanten Einblick in die Tätigkeit, die Gefühle aber auch Ängste bietet zum Beispiel das Escort Tagebuch. Auch diese Seite bietet einen interessanten Einblick in eine manchmal vollkommen andere Welt.

Wo finde ich eine Begleitung

Früher konnte man in den einschlägigen Zeitungen aber auch Tagesblättern schnell Kontakte für einen Escort finden. Allerdings waren vielfach keine Bilder vorhanden. So das dem Interessenten nur der Blindflug blieb. Heute hat sich das Angebot im Escort Service ganz auf das Internet verlagert. Hochglanz Bilder in Hülle und Fülle und umfangreiche Informationen machen dem User die Wahl leicht. So könnte man meinen. Die Realität wirkt jedoch manchmal anders. Unzählige Portale versuchen bundesweit oder regionsbezogen das Angebot zu präsentieren. Die Qualität der Seiten ist sehr unterschiedlich und reicht von billig bis hochwertig. Auf der einen Seite bietet sich damit natürlich für den Interessierten eine schier unbegrenzte Anzahl von Angeboten im Escort Service. Auf der anderen Seite führt es zur Undurchsichtigkeit. Viele Webseiten werden nicht aktualisiert oder erscheinen herrenlos. Das führt vor allem dazu, dass zahlreiche Angebote im Escort Service zwar im Netz vorhanden sind, oft der Service aber gar nicht mehr in dieser Form von den Frauen angeboten werden. Zugleich ist der Wettbewerb unter den Escort Damen besonders hoch. Im Vordergrund steht als erstes der Körper. Und genau hier tricksen einige der Frauen ganz gewaltig. So wird auf US-Porno Seiten Bildmaterial entwendet und eingestellt. Der Kunde ist im ersten Augenblick begeistert, oft dann aber beim Treffen bitter enttäuscht. Dennoch entscheiden sich erstaunlich viele Kunden nicht zum Abbruch des Dates. Doch seit dem diese Fake Angebote immer bekannter werden, arbeiten immer mehr Escort Agenturen seriös und achten auf die Präsentation der Damen und Herren. Teilweise übernimmt diese Aufgabe ein professioneller Fotograf, der die Feinheiten herausstellt und so dem User eine Übersicht zur Entscheidung bietet.

escort damen

Freiwillig im Escort

Der Escort Service sollte keinesfalls mit einem Bordell oder dem Strassenstrich verwechselt werden. Der Unterschied liegt eindeutig beim Arbeitsverhältnis. Die Damen im Bordell oder auf der Straße arbeiten dort nicht immer freiwillig. Immer wieder g ibt es Fälle von Zwangsprostitution. Im Escort Service ist das etwas anderes. Die Damen und auch Herren arbeiten als Selbstständige und melden die Tätigkeit regulär an. Auch wenn Sie mit einem neuen Urteil aus dem Jahre 2013 Gewerbesteuer Escort entrichten müssen, können Sie sich oft nicht direkt beim Gewerbeamt als Escort Dame anmelden. Vielfach verbleibt nur so die Anmeldung als Freiberuflerin beim Finanzamt. Für den Kunden bedeutet das, das dieser auch mit jedem Treffen indirekt eine Abgabe an den Staat leistet. Denn die Damen vom Escort Service sind natürlich dazu verpflichtet, Steuern und sonstige Abgaben zu leisten. Dazu erfolgt ganz normal, wie bei jedem Betrieb, eine jährliche Steuerabrechnung. Sofern die Escort Frauen nicht mehr als Kleinunternehmer gelten, müssen Sie zudem die MwSt. auszeichnen und monatlich beziehungsweise quartalsweise an das Finanzamt abführen. Insofern unterscheidet sich der Escort Service nicht von einem regulären Betrieb.

Und die Gesellschaft

In der Gesellschaft war der Escort früher immer an den Außenrand getrieben. Heute jedoch hat sich das Bild grundlegend geändert. In Deutschland ist die Spaßgesellschaft auf den Vormarsch. Im Vordergrund steht weniger die Arbeit, sondern vielmehr der Spaß. So wandelt sich auch das Bild zum Escort Service. Die Damen haben zwar auch heute nicht immer einen leichten Stand, dennoch ist das Ansehen deutlich gewachsen. Viele Frauen treten im Fernsehen auf, sprechen offen in den Medien über ihre Tätigkeit. Das Publikum hört zu, applaudiert. Mittlerweile gibt es auch zahlreiche Bücher, geschrieben von den Escort Damen selbst. In der Regel handelt es sich dabei nicht um ein Bedauern. Viele Damen beschreiben den Weg zum Escort Service als einen ehrlichen und teilweise gewollten Weg, den Sie heute nicht bereuen. Immer mehr Frauen aus dem Gewerbe bekennen sich offen zu dieser Tätigkeit. Und wer ganz ehrlich ist, weiß das es zwischen einer Escort Buchung und einer regulären Beziehung nur wenige Unterschiede gibt. Mit der gebuchten Begleitung können Männer aber auch Frauen wunderschöne Momente voller Spaß, Abenteuer, Lust und Leidenschaft erleben. Vielfach ist es sogar möglich, eine Partnerin für einen längeren Zeitraum direkt für einen Urlaubs Escort zu buchen. In diesem Bereich gibt es kaum Grenzen. Die minimalen Buchungszeiten beginnen in der Regel ab 2 Stunden. Nach oben sind keine Grenzen gesetzt. Genau das macht die Buchung für jeden so wunderbar flexibel. Escort bedeutet auch immer eine individuelle und maßgeschneiderte Dame für die Begleitung zu erhalten. Beziehungsweise Herren. Traumhafte Aussichten.

Wer bucht im Escort Service

Vielfach besteht die Meinung, dass vor allem unansehnliche Menschen oder Herren mit fehlendem Selbstbewusstsein die Damen vom Escort Service buchen würden. Diese Meinung entspricht aber so ganz und gar nicht der Realität. Zum anderen sollten wir auch festhalten, das es keine hässlichen Menschen gibt. Oft handelt es sich bei den Kunden, die sich an einen Escort Service wenden, um sehr gebildete Menschen, die einfach nur wenig Zeit haben. Keineswegs nur um Männer, die jenseits des 60. Lebensjahr sind. Ganz im Gegenteil viele junge und gut aussehende Herren buchen oft und gerne im Escort Service. Die Einfachheit und Qualität überzeugt. Die meisten Damen sind gut gebildet, beherrschen mehrere Sprachen und überzeugen mit Stil & Charme. Viele Punkte, die einfach für den Begleitservice sprechen.




Ein kleiner journalistischer Bericht über den Escort.




Fotonachweise
1. Foto Oberkörper mit Blüten von josef T.Rezaie/piqs.de
2. Foto Frau mit Unterhose von Josef T. Rezaie / piqs.de
3. Foto Frau v.hinten Jeans blau von Josef T. Rezaie / piqs.de
4. Foto Frau im Netz von Josef T. Rezaie / piqs.de